Team HVM Triathlon


Ironman Austria
countdown expired

Kommende Events

Team HVM Triathlon

Triple Iron!!!

Wie soll man am besten diesen Bewerb beschreiben, am besten mit einem Wort – EXTREM!
Extrem hart, extrem schön, extrem schmerzvoll, extremer Zusammenhalt und vor allem extrem viel Emotionen.
Wir reisten am Donnerstag nach Bad Blumau, Wohnmobil und Laufpavillon waren schnell aufgebaut. Peter und ich begutachteten noch die 3,7km lange Rad Runde, extrem kurz aber auch sehr wellig. Wettkampfbesprechung um 16h und Athletenvorstellung um 18h mit anschließendem Abendessen.
Am Freitag um 6h checkte ich in der Wechselzone mein Rad und die Radsachen ein. Danach gleich hinüber zum 25m Becken wo wir unsere 11,4km (456 Bahnen) absolvieren durften. Dass auf das Einschwimmen fast zur Gänze verzichtet wurde liegt auf der Hand. Wir waren zu viert auf einer Schwimmbahn, Peter ein Italiener noch ein Österreicher und ich. Der Italiener legte von Anfang an ein gutes Tempo vor und ich blieb mit einem kleinen Abstand bis zur ersten kurzen Verpflegungspause hinter ihm. Somit vergingen die ersten zwei Stunden wie im Fluge. Ich lag zu diesem Zeitpunkt hinter dem Italiener auf dem zweiten Gesamtplatz, dicht hinter mir war Peter an dritter Stelle. Daran änderte sich bis zum Ende des Schwimmens nichts mehr. Ich stieg ca. 1:30min. hinter ihm aus dem Wasser, 3:16Std benötigte ich für die erste Disziplin, wesentlich schneller als im Vorhinein ausgerechnet.
Weiterlesen...
 

Feuerkogel MTB Attack

Eine neue Herausforderung stand letzten Samstag für Gerhard und mich am Programm. Die 6. Feuerkogel MTB Attack wurde vom Team Instec durchgeführt und fällt unter die Kategorie Mountainbike Hillclimb.
Bei leichtem Nieselregen wurde um12 Uhr in Ebensee vom Rathausplatz aus gestartet. Neutralisiert ging es ca. 4 km bis zum Beginn der Feuerkogel Forststraße.
Von da an begann die Zeitmessung und jeder Biker war auf sich gestellt.
Mit 10 km Länge, 1.170 HM und teilweise 21% Steigung zählt er zu den härtesten Hillclimbs in unserer Umgebung und wird nicht umsonst auch als „Mörderberg“ bezeichnet.
Zu Beginn des Anstieges war es unrhythmisch und steil, ab der Hälfte war es nur noch steil und teilweise kam auch noch lockerer Untergrund dazu.
Mein persönliches Ziel an diesem Tag war unter 1 Stunde zu bleiben und nicht vom Rad abzusteigen, was mir tatsächlich ganz gut gelang.
Nach 58:28 min kam ich als Gesamt 16 (8. Klrg.) zum Edelweiß Berggasthof, wo sich das Ziel befand.
Gerhard hatte auch einen perfekten Tag und benötigte 1:02:25 h, was den 29. Gesamtrang (15. Klrg.) bedeutete.
Der Ebenseer Hausberg war eine harte Nuss und zugleich eine gute Vorbereitung für unseren nächsten Bewerb, den Alpintriathlon in Uttendorf kommenden Samstag.

Bis bald,
Bernhard

http://www.rc-ebensee.com/sites/default/files/nodecont/2016/event/Feuerkogel_Mountainbike_Attack/6_feuerkogel_mtb_attack_offizielle_ergebnisliste_gesamt.pdf
   

Challenge Venedig!!!

09:50:49…..mein bisheriges Meisterstück, ich kann’s immer noch nicht ganz glauben!

Ich startete in der ersten Welle um 6:30h von der „schönen Lagune“ aus Richtung Mestre immer neben der langen Brücke die Venedig mit dem Festland verbindet. Anfangs lief es sehr gut, aber nach einer Weile wurde das Wasser immer „schwärzer“ und stinkiger. Auch einige Wasserpflanzen umschlangen immer wieder meine Arme. Am schlimmsten waren die letzten 300m, da war es so seicht dass ich bei jedem Zug den „Gatsch“ am Boden berühren musste. Auch Steine und Muscheln waren dabei, die auch einige Schnittwunden an meinen Händen hinterließen. Ich kämpfte nur noch darum endlich das Wasser verlassen zu dürfen, meine Schwimmzeit von 01:08 war daher auch nicht so berauschend. Über einen 700m langen Weg lief ich dann zur Wechselzone, das übliche Prozedere war schnell abgeschlossen. Am Rad ging’s zuerst ca. 27km raus in die Pampas um dann eine 43km Runde dreimal zu absolvieren. Die erste Runde war ich fast die ganze Zeit alleine unterwegs, anfangs der zweiten überholte mich ein Pult von ca. 10 Mitstreitern da fuhr ich dann ca. 2km mit und wie es auch nicht anders sein konnte kam genau hier der „Race Marshall“ vorbei und gab mir gleich eine Penaltystrafe von 5min.
Weiterlesen...
   

Wolfgangsee Challenge

Diesen Samstag waren Bernhard und ich bei unseren ersten Sprint Cross-Triathlon, über 750m Schwimmen, 26km MTB und 5,1km Crosslauf.

Die Abwechslung macht es aus und deshalb freuen wir uns jedes Jahr wieder wenn die Cross Triathlon Saison für uns beginnt.
Das Wetter war diesmal perfekt. Bei angenehmen Temperaturen starteten wir um 09.40 Uhr im wunderschönen Wolfgangsee wo wir die 750m im Dreieckskurs bewältigten.
Bernhard kam als Zweiter mit einer Zeit von 0:11:35 aus dem Wasser.
Etwas unerwartet stieg ich als Fünfter mit einer Zeit von 0:13:06 raus.
Nach einem flotten Wechsel ging es mit dem Bike hinauf Richtung 12er Horn.
Weiterlesen...
   

Challenge Venedig...endlich geht´s los!!!

Am Sonntag starte auch ich endlich in die Triathlonsaison 2016.
Zum ersten Mal nehme ich an einer Challenge Veranstaltung teil, die erstmals in Venedig ausgetragen wird. Nachdem meine Vorbereitung durch meine Achillessehnenverletzung doch etwas anders als gewünscht verlaufen ist, bin ich mal gespannt wie´s mir ergehen wird.
Jedenfalls freu ich mich schon darauf.

Rasante Grüße
Andi
   

Linz Triathlon 2016!

Bei der heurigen Ausgabe des Linz Triathlons waren Gerhard, Bernhard und ich am Start.
Bernhard und Gerhard absolvierten die Sprintdistanz. Bei mir war es sozusagen die Generalprobe für den Ironman Austria,deshalb wählte ich den Halbiron Bewerb.
Bei traumhaften Bedingungen viel um 09:30 der Startschuss für den Sprintbewerb.
Mit 11:16 min. knallte Bernhard die neuntbeste Schwimmzeit in den 20 Grad warmen Pleschingersee.
Gerhard benötigte für die 750m. eine Zeit von 12:39 min.
Nach dem guten Beginn der beiden ging es ab aufs Rad.
Gerhard benötigte für die 25km lange Radstrecke 39:00 min. Bernhard kam nach 38:14 min in die Wechselzone.
Beim abschließendem 5km. Lauf konnten beide noch einige Plätz gutmachen. Am Ende wurde Bernhard sensationell zweiter und konnte somit vom Siegerpodest strahlen. Gerhard rundete das Spitzenergebnis noch mit dem 10. Gesamtrang ab. Gratulation an beide Burschen!
Nach langem Warten ging es für mich erst um 12:00 los. Für die 1,9km lange Schwimmstrecke benötigte ich eine Zeit von 37:08 min.
Beim anschließendem Radbeweb konnte ich die 90km. in einer Zeit von 2:34:11 absolvieren. Zum Schluss finishte ich den Halbmarathon in einer Zeit von 1:39:45 . Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit meiner Leistung. Abschließend möchte ich dem Veranstalter für die Top Organisation gratulieren. Wir freuen uns schon auf den Linz Triathlon 2017
Mit sportlichen Grüßen
Sesi
   

Sponsoren

HVM | Versicherungsmakler GmbH
aqotec.com - progressive energy solutions

cocoon sports Sponser Sport Food
Bergflock Happy Tree
Stockhamwirt
Huemer
Lenzing

Facebook

Statistik


Besucher heute:17
Besucher gesamt:45305